Geschichtsstunde

Dinge, die wir heute so selbstverständlich benutzen, wurden irgendwann mal erfunden. Und rein retrospektiv betrachtet wirken die Visionen von damals heutzutage geradezu niedlich und surreal. Viel erschreckender jedoch ist die Tatsache, dass diese Ideen und Visionen teilweise schon richtig alt sind, zum Teil aber nur so alt scheinen.

Ein schönes Beispiel ist das Handy. Ein tolles Spielzeug und gerade mal koffergroß Ende der 80er, ein Allrounder im Hosentaschenformat mit der Rechenleistung hunderter damals aktueller Computer kaum 20 Jahre später. Moment mal, 20 Jahre ist das schon her? Fühlt sich gar nicht so lange an und in der Tat war für viele von uns erst Mitte der 90er Jahre die permanente Erreichbarkeit Alltag (Hast Du keine Telly, guckstu nur).

Navigationssysteme gehören heute in jedes Auto, kosten den Benutzer gerade mal ab 100€ in der Anschaffung. Ganz neu ist diese Idee sicher nicht, aber wie lange soll das schon her sein? Über 30 Jahre? Sehr konkrete Vorstellungen hatten die Visionäre damals, wie folgendes Video zeigt:

Um so interessanter ist unser täglicher Umgang mit dem Internet, viele Dinge, die damals (Oh Gott, das ist schon 40 Jahre her?) noch sehr futuristisch anmuteten…

…waren nicht viel später schon Wirklichkeit…

…und wieder eine gute Dekade später bittere Realität.

Aber wo kommt das Netz der Netze her, wie ist es entstanden? Ein toller Kurzfilm verdeutlicht das sehr schön (und die Anfänge sind schon 50 Jahre her). Wenn ihr also mal wieder mit dem Handy per fring euren twitter Account füttert, während ihr auf der Couch Webradio hörend mit dem Opera Mini bei Amazon nen iPod bestellt, denkt einfach mal daran, wie weit der Weg gewesen ist, der zurück gelegt wurde.

Also, Popcorn rausgeholt und zurückgelehnt, es folgen 8 Minuten Internetgeschichte: